Grundbildung im Handwerk – Das Regionale Grundbildungszentrum bietet Unterstützung für Sie und Ihre Angestellten

Die Lese- und Schreibfähigkeit Erwachsener in Deutschland ist alarmierend. Ergebnisse der von der Universität Hamburg erstellten „leo- Level One Studie“ aus dem Jahr 2018 besagen, dass 20% (10,5 Mio.) der deutschsprachigen Erwachsenen das Lesen- und Schreiben nur auf Grundschulniveau beherrschen. 12% (6,2 Mio.) gelten als funktionale Analphabet*innen bzw. gering literalisierte Erwachsene. Sie können einzelne Buchstaben, Wörter oder Sätze schreiben. Ihre Kenntnisse reichen jedoch nicht aus, um – auch kürzere – Texte schreiben oder sinnerfassend lesen zu können. Sie liegen daher unter den gesellschaftlich geforderten wie auch als selbstverständlich vorausgesetzten Kenntnissen. 62% der Erwachsenen mit geringer Literalität sind berufstätig oder gelegentlich berufstätig. Viele dieser Menschen finden sich in den handwerklichen Berufen. Die folgende Tabelle schlüsselt die Anteile der funktionalen Analphabet*innen nach Berufsgruppen in handwerklich geprägten Bereichen auf (Zahlen aus dem Jahr 2011):

 

Bauhilfsarbeiter

56 %

Führer von Erdbewegungs- u.a. Maschinen

46 %

Hilfsarbeiter in der Fertigung

29 %

Maler, Tapezierer u.Ä.

26 %

Klempner, Rohrinstallateure

24 %

Baumetallverformer und Metallbaumonteure

23 %

 

Die Regionalen Grundbildungszentren (RGZ’s) in Niedersachsen (www.rgz-nds.de) bieten ein breites Spektrum an unterschiedlichen innovativen Bildungsformaten an, die Menschen mit Lese-, Schreib- oder Rechenschwäche bei der Verbesserung ihrer Grundbildungskompetenzen unterstützen können, damit sie sich besser in ihrem sozialen Umfeld, im Alltag und im Beruf zurechtfinden. Außerdem unterstützen die 9 Zentren die niedersächsische Erwachsenenbildung bei der Alphabetisierungsarbeit. Sie kooperieren mit Kommunen, Arbeitsvermittlungen, Bildungsträgern und der regionalen Wirtschaft, um Zugangs- und Übergangsstrukturen zu verbessern. Durch diese Maßnahmen können potentielle Lerner*innen besser erreicht und für die Grundbildungsangebote gewonnen werden.

Das RGZ in Stade befindet sich in der Trägerschaft der Evangelischen Erwachsenenbildung (EEB) AG Nord, Teichstraße 15, 21680 Stade. Weitere Informationen finden Sie unter www.eeb-stade.de.

PDF: Das Angebot und die vollständigen Kontaktdaten können Sie dem Flyer entnehmen.